A Number Of Small Things - A Collection Of Morr Music Singles From 2001 - 2007

by Morr Music

/
  • Streaming + Download

    Includes unlimited streaming via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    Purchasable with gift card

      €7 EUR  or more

     

  • Compact Disc (CD) + Digital Album

    Includes unlimited streaming of A Number Of Small Things - A Collection Of Morr Music Singles From 2001 - 2007 via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 4 days
    4 remaining
    Purchasable with gift card

      €5.99 EUR or more 

     

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.
23.
24.
25.
26.
27.
28.
29.
30.
31.
32.
33.
34.
35.
36.

about

Das Ohr hört nach hinten. Eine akustische Verschnaufpause, und doch auch three steps beyond. Beginnt doch diese zusammenfassende Werkschau der kleinen Morr Music-Schwester A Number of Small Things mit dreimal zwei brandneuen Stücken, die erst in den kommenden Wochen als Vinyl erscheinen werden. Später mehr dazu.

Gehen wir zunächst zurück. Zu Bernhard Fleischmanns Nico aus dem Herbst 2001 etwa. Eine glitzernde Ode, so nonchalant und doch hintergründig wie die gleichnamige Legende. Ein guter Start für die kleinen Geschichten, die A Number of Small Things fortan erzählen sollte. Geschichten aus dem Herzland von Morr Music, die doch nach dieser besonderen, persönlichen Plattform verlangt haben. Zweimal fünf Vinylminuten, höchstens. Anders gesagt: Eine Ewigkeit.

Markus Achers (Tied & Tickled Trio, etc.) und Valerie Trebeljahrs Alter Ego John & Yoko nutzte die Zeit für eine kongeniale Coverversion von Smogs Morning Paper. Isan dachten Melancholie und Minimalismus zusammen - auf der Grundlage von Eric Saties kargen Klavierlandschaften Gymnopedie. Masha Qrella schließlich brachte das ganz große Popversprechen auf den Punkt. Ihre Version von Brian Ferrys "Don't Stop the Dance" wurde ein kleiner Radiohit. Von einer die ausgezogen war, die Grenzen von Indierock und Wohnzimmer-Elektronika hinter sich zu lassen. Überhaupt ist das eine Geschichte hinter A Number of Small Things: Im Kleinen zu Größe finden.

Wobei diese Compilation die Geschichte genau anders herum erzählt. Weswegen am Anfang eben ein Ausblick steht. Auf Butcher the Bar, einen jungen melanchiolischen Engländer. Auf die Zusammenarbeit von Anthony Ryan (Isan) und Simon Scott (Ex-Slowdive), die unter dem Namen Seavault in die Hallräume vergangener Britpopherrlichkeiten hinabgestiegen sind. Auf die isländischen Seabear und ihre gleichzeitig souveräne und unschuldige Definition von Indiepop.

So etwas darf man von A Number of Small Things erwarten. Auch in Zukunft, auf den nächsten zwanzig Vinyldoppelseiten.

credits

released November 20, 1997

license

all rights reserved

tags

about

Morr Music Berlin, Germany

Morr Music is a label based in Berlin which merges electronic and indie musical disciplines, so that many consider the label to have invented its own genre.

contact / help

Contact Morr Music

Streaming and
Download help

Shipping and returns

Report this album or account

If you like Morr Music, you may also like: